Ja
Nein
Frisst dein Pferd sein Kraftfutter nicht vollständig auf oder benötigt sehr viel Zeit?

Möglicherweise hat dein Pferd aufgrund von Zahnproblemen Mühe mit dem Kauen von Pellets oder Müsli. Verwende in diesem Fall Kraftfuttersorten, die du eingeweicht verfüttern kannst, wie z.B. Pavo 18Plus oder Pavo SlobberMash. Dein Pferd kann sein Kraftfutter dann wieder viel einfacherer fressen und verwerten.

Dreht dein Pferd Röllchen beim Raufutter fressen?

Röllchen drehen ist meistens ein sehr deutliches Anzeichen von Zahnproblemen und kommt häufig bei älteren Pferden vor. Verwende in diesem Fall Raufutterersatzprodukte, die du eingeweicht verfüttern kannst, wie z.B. Pavo FibreNuggets, Pavo SpeediBeet oder Pavo FibreBeet. Dein Pferd kann sein Raufutter dann wieder viel einfacher fressen und verwerten.

Lässt dein Pferd langes Heu oder Gras stehen?

Wenn Pferde älter werden, bekommen sie oft Probleme mit schlechten Zähnen. Dies macht das Kauen von langem oder grob stängeligem Heu/Gras sehr schwierig. Füttere in diesem Fall ausschließlich kurzstängeliges Heu oder Raufutterersatzprodukte, die du eingeweicht verfüttern kannst, wie z.B. Pavo FibreNuggets.

Verliert dein Pferd seinen Platz in der Rangordnung?

Wenn Pferde älter werden und sich die ersten Wehwehchen bemerkbar machen, lassen auch ihre Kräfte und ihr Reaktionsvermögen nach. Sie treten dann nach und nach ihren Rang an die jüngere, kräftigere Generation ab. Achte in diesem Fall darauf, dass dein Pferd ausreichend Zugang zu Futter- und Wasserstellen hat und die Herde ihm genügend Ruhephasen gönnt. Ansonsten solltest du über einen Wechsel in eine altersgerechte Herde nachdenken.

Hat dein Pferd häufiger Probleme mit Ekzemen, Husten, Nasenausfluss oder kleinen Entzündungen?

Bei älteren Pferden funktioniert oft auch das Immunsystem nicht mehr so reibungslos. Pferde können im Alter dann z.B. weniger gut Vitamin C aus Glukose herstellen. Ergänze in diesem Fall die Fütterung deines Pferdes mit einem Vitaminbooster, der reich an Antioxidantien ist oder die allgemeine Darmgesundheit unterstützt, wie z.B. Pavo MulitVit15 oder Pavo HealthBoost.

Ist dein Pferd morgens sehr steif?

Mit zunehmendem Alter leiden Pferde verstärkt unter Muskelabbau. Dies hat zur Folge, dass sie schneller steif werden. Ausreichend Platz und Bewegung sind dann besonders wichtig. Auch ein Ergänzungsfutter mit Vitamin E, wie z.B. Pavo Eplus, kann zur Vorbeugung von Muskelsteifheit unterstützend gefüttert werden. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans und sorgt dafür, dass freie Radikale in den Muskeln (verursachen Muskelschmerzen und Muskelübersäuerung) neutralisiert werden. Hierdurch hat dein Pferd weniger Probleme mit Muskelsteifheit.

Fällt es deinem Pferd schwer, nach dem Liegen wieder aufzustehen?

Mit zunehmendem Alter leiden Pferde verstärkt unter Muskelabbau und/oder Arthrose. Beide Probleme können dazu führen, dass es deinem Pferd nach dem (längeren) Liegen schwerfällt, wieder auf die Beine zu kommen. Oft sind dann auch die ersten Schritte direkt nach dem Aufstehen noch etwas steif, was sich aber mit der Bewegung wieder verbessert. Unterstütze dein Pferd bei Muskelsteifheit mit Pavo Eplus und bei Gelenkproblemen mit Pavo Mobility.

Ja
Nein
Hat dein Pferd Probleme beim Fellwechsel?

Um gut durch den Fellwechsel zu kommen, benötigen Pferde hochwertiges Eiweiß. Ältere Pferde haben einen höheren Eiweißbedarf, der durch die Fütterung ausreichend gedeckt werden muss. Achte daher darauf, dass dein Pferd vor allem in dieser Phase ein eiweißreiches Raufutter, wie z.B. Pavo FibreBeet, und bei Bedarf auch ein eiweißreiches Kraftfutter, wie z.B. Pavo 18Plus, bekommt.

Ist das Fell deines Pferdes länger und lockiger im Vergleich zu anderen Pferden?

Wenn dein Pferd auffällig langes und lockiges Fell hat, besteht das Risiko einer PPID-Erkrankung, auch Cushing genannt. Diese Krankheit kommt verstärkt bei älteren Pferden vor, kann aber medikamentös gut behandelt werden. Darüber hinaus ist eine zucker- und stärkearme Fütterung sehr wichtig, denn bei Cushing ist unter anderem der Kohlenhydratstoffwechsel bei Pferden gestört. Wähle daher ein zuckerarmes Raufutter, wie z.B. Pavo SpeediBeet. Kombiniere dies bei Bedarf mit einem zuckerarmen Kraftfutter, wie z.B. Pavo 18Plus.

Wird dein Pferd immer dünner, obwohl es gut frisst?

Wenn aus medizinischer Sicht mit deinem Pferd alles in Ordnung ist, es aber dennoch trotz ausreichend (Rau-)Futter nicht dicker wird, bietet sich die Zufütterung von Pavo FibreBeet an. Dies ist ein eiweiß- und ballaststoffreiches Raufutterprodukt zur Unterstützung von Pferden mit Konditionsrückstand.

Nimmt die Bemuskelung deines Pferdes ab, vor allem in der Oberlinie?

Ältere Pferde sind nicht mehr so leistungsfähig wie noch in jungen Jahren, haben aber dennoch einen hohen Bedarf an essentiellen Aminosäuren. Ein eingeschränktes Training sowie eine nicht ausreichende Aufnahme von hochwertigen Eiweißen können zu erhöhtem Muskelabbau führen. In diesem Fall kann die Zufütterung eines eiweißreichen Raufutters, wie z.B. Pavo FibreBeet, in Kombination mit einem eiweißreichen Kraftfutter, wie z.B. Pavo 18Plus, sinnvoll sein.

Ist dein Pferd langsamer in seinen Bewegungen und Reaktionen als früher?

Dies ist ein ganz normaler Prozess des Älterwerdens und zunächst kein Grund zur Sorge. Ältere Pferde sind weniger leistungsfähig, benötigen deutlich längere Ruhe- und Erholungsphasen und auch die Knochen und Gelenke funktionieren nicht mehr so reibungslos wie noch in jungen Jahren. Sorge dafür, dass dein Pferd immer genügend Bewegung hat sowie ausreichend Raufutter und Mineralien zu sich nimmt. Um die Vitalität deines Pferdes zu unterstützen, eignet sich Pavo HealthBoost als Ergänzungsfutter.

Trinkt und uriniert dein Pferd mehr als andere Pferde?

Die Stoffwechselprozesse können bei älteren Pferden in manchen Fällen langsamer oder nur eingeschränkt funktionieren. Hierdurch kann es dann möglicherweise zu Diabetes oder Nierenproblemen kommen. Kontaktiere in diesem Fall am besten deinen Tierarzt und kläre die Ursache genau ab.

Ergebnis

Es ist empfehlenswert, dass du deinem Pferd besondere Aufmerksamkeit schenkst. Du kannst nicht verhindern, dass dein Pferd älter wird. Aber du kannst Einfluss darauf nehmen, wie dein Pferd älter wird!
Dein Pferd zeigt noch keine sichtbaren Symptome des Älterwerdens. Allerdings haben Untersuchungen ergeben, dass sich der Nährstoffbedarf bei Pferden ab 18 Jahre verändert. Daher habe dein Pferd dennoch gut im Blick.